Engagierter Ruhestand mit einem Bundesfreiwilligendienst 27+

Sie werden gebraucht!

Sie wollen Zeit sinnvoll nutzen und etwas Sinnstiftendes tun? Helfen Sie im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes 27+ (BFD 27+) im Kindergarten, Pflegeheim, in der Jugendhilfe, Kirchengemeinde oder in einer anderen gemeinwohlorientierten Einrichtung. Ihr Einsatz ist gefragt. Finden Sie hier freie BFD-Stellen in Ihrer Nähe.

Engagieren Sie sich im BFD 27+ und gestalten Sie den Übergang in die Rente und Pension. Wir unterstützen Sie bei einem engagierten Ruhestand!

Was bringt ein Bundesfreiwilligendienst?

Es gibt viele gute Gründe für einen BFD 27+. Mit einem BFD 27+ sammeln sie spannende Erfahrungen im sozialen Bereich. Zudem bieten wir Ihnen kostenlose Bildungsmöglichkeiten an. Sie nehmen an monatlichen Treffen mit anderen Freiwilligen unter Anleitung eines Coaches teil und lernen viele neue Menschen kennen. Ein BFD 27+ bietet Ihnen viele Vorteile und Leistungen.

Engagierter Ruhestand - Das Programm für Beamt*innen der Postnachfolgeunternehmen

Der "Engagierte Ruhestand" ist ein spezielles Programm für Beamtinnen und Beamte aus Postnachfolgeunternehmen. Mit einem Engagierten Ruhestand haben diese die Möglichkeit, ab dem vollendeten 55. Lebensjahr abschlagsfrei in Vorruhestand zu gehen, wenn sie einen zwölfmonatigen Bundesfreiwilligendienst leisten. Grundsätzlich ist der Dienst ganztägig zu absolvieren. 

Welche Leistungen gibt es im Engagierten Ruhestand

Während einen BFD 27+ erhalten Sie als Beamter und Beamtin eines Postnachfolgeunternehmen Ihr Vorruhegehalt sowie zusätzlich das monatliche Taschengeld im BFD 27+. Im BFD 27+ profitieren Sie von unserem Bildungsangebot. Unseren Freiwilligen steht ein individuelles Budget für Weiterbildung zur Verfügung und bei Bedarf erhalten sie auch ein Abo für den öffentlichen Nahverkehr. Da sich die Versicherungsregelungen im BFD im Einzelfall unterscheiden können, informieren Sie sich zu den Bedingungen für einen Engagierten Ruhestand und eines BFD bitte direkt bei Ihrem Versicherungsträger. Für Informationen allgemeiner Art kontaktieren Sie uns gerne.

In den Engagierten Ruhestand einsteigen - So geht's

Sie können einen Antrag für den Engagierten Ruhestand stellen, wenn es für Sie keine weitere Beschäftigungsmöglichkeit gibt. Dieser Antrag ist noch bis zum 31.12.2020* möglich. Innerhalb von drei Jahren ist dann ein 12-monatiger BFD nachzuweisen.

Die Grundlage für den engagierten Ruhestand bildet das Gesetz zur Verbesserung der personellen Struktur beim Bundeseisenbahnvermögen und in den Postnachfolgeunternehmen.
(*) Das Gesetz gilt bis zum 31. Dezember 2020. Einer Verlängerung bis 2024 wurde am 14. Februar vom Bundesrat zugestimmt. Bisher fand aber noch keine Verkündung im Bundesgesetzblatt statt. 

Sie wollen im BFD 27+ dabei sein?

Der Einstieg in den BFD 27+ im Rahmen eines Engagierten Ruhestands ist jederzeit zum ersten oder 15. eines Monats möglich. Erfahren Sie mehr zu Start, Dauer und Fristen im BFD 27+
 

So finden Sie eine Stelle für den Engagierten Ruhestand

Sie haben zwei mögliche Wege, um eine Stelle im BFD 27+ im Rahmen eines Engagierten Ruhestands zu finden: 

a) Bewerben Sie sich online direkt bei uns. Wir unterstützen Sie dann bei der Suche nach einer BFD-Stelle. 

b) Kontaktieren Sie direkt eine Einrichtung, die Sie interessiert. Hier finden Sie Einrichtungen mit freien Stellen in Ihrer Nähe.

Bitte beachten: Wir bieten Stellen vorwiegend in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Das entspricht dem Landesteil Württemberg vom Bodensee bis nach Tauberbischofsheim.

Nach einem Probearbeitstag in der Einrichtung, entscheiden Sie und die Einrichtung, ob Sie zusammen arbeiten wollen. Wenn sie beide sich einig sind, meldet sich die Einrichtung bei uns. Erfahren Sie hier weitere Details zum Bewerbungsablauf im BFD.

Fragen zum Engagierten Ruhestand? Kontaktieren Sie uns gerne!

Patricia Keller

Patricia Keller

pkeller@freiwilligendienste-rs.de
07153 3001-425