Bewerbung für einen Bundesfreiwilligendienst

Jetzt für einen BFD 2020 bewerben!

Für einen Bundesfreiwilligendienst können Sie sich jederzeit bewerben und jeden Monat einsteigen. Suchen Sie sich über den BFD 27+ Stellenfinder eine passende Einrichtung aus, die freie Plätze anbietet. Nehmen Sie direkt Kontakt zur Einsatzstelle Ihrer Wahl auf und erkundigen Sie sich dort genauer zum Aufgabengebiet.

Informieren Sie sich vor Ihrer Bewerbung über die vielen möglichen Einsatzbereiche eines Freiwilligendienstes. Neben Krankenhäusern, Kindergärten gibt es auch in der Alten- und Behindertenpflege interessante Möglichkeiten für einen BFD 27+. Außerdem können Sie sich für Stellen im Bereich Technik oder Hauswirtschaft bewerben. 

 

So bewerben Sie sich für einen BFD 27+

Der Bewerbungsablauf für einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) umfasst nur vier Schritte. Informieren Sie sich hier über den Ablauf des Bewerbungsverfahrens und wie Sie am schnellsten an einen BFD-Platz finden. 

Im Folgenden ist das Bewerbungsablauf für den Erwachsenenfreiwilligendienst beschrieben. Wenn Sie unter 27 Jahre alt sind, leisten Sie einen Jugendfreiwilligendienst (BFD oder FSJ). Erfahren Sie mehr zum Bewerbungsablauf auf der FSJ-Website

Schritt 1: BFD 27+ Stelle finden und bewerben

Direkt BFD 27+ Platz finden und bewerben

Mit dem BFD 27+ Stellenfinder finden Sie schnell und einfach Einrichtungen, die freie Plätze für einen Freiwilligendienst anbieten. Kontaktieren Sie direkt die Einrichtung, die Sie interessiert, mit einer kurzen Nachricht und erkundigen Sie sich genauer über das Aufgabengebiet. 

Online bei uns bewerben

Über das Online-Bewerbungsformular können Sie Ihre Anfrage für einen BFD 27+ an uns senden. Wir kontaktieren Sie dann telefonisch oder per E-Mail und informieren Sie genauer zum BFD 27+ und zu möglichen Stellen. Bitte beachten Sie, dass dieser Prozess etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. Schneller geht es, wenn Sie den Stellenfinder nutzen.

Schritt 2: Bewerbungsgespräch und Probearbeitstag

Sie haben sich bei einer Einrichtung für einen BFD 27+ beworben und die Einrichtung hat Sie zum Bewerbungsgespräch eingeladen? Glückwunsch! Klären Sie mit der Einsatzstelle auch, wann Sie zu Probe arbeiten dürfen. Ein Probearbeitstag ist erforderlich, bevor Sie einen Freiwilligendienst beginnen. Häufig wird das Bewerbungsgespräch mit einem Probearbeitstag kombiniert.

Schritt 3: Entscheidung

Ihr Bewerbungsgespräch und der Probearbeitstag waren erfolgreich? Die Einsatzstelle hat Ihnen für den BFD 27+ zugesagt und Sie sind auch überzeugt? Dann haben Sie es fast geschafft! Im weiteren Bewerbungsverlauf informiert uns Ihre Einsatzstelle darüber, dass ein Freiwilligendienst zustande kommt und leitet uns die entsprechenden Unterlagen weiter. Wie geht es dann weiter?

Schritt 4: Vereinbarung

Sobald wir von der Einsatzstelle informiert sind, dass Sie einen BFD 27+ leisten werden, kümmern wir uns um die BFD 27+ Vereinbarung.

  • Wir senden die Vereinbarung an Ihre Einsatzstelle zur Unterschrift.
  • Sie erhalten von Ihrer Einsatzstelle die Unterlagen zur Unterschrift.
  • Wir bekommen die unterschriebenen Vereinbarungen von Ihnen und Ihrer Einsatzstelle zurück und leiten diese an das Bundesamt zur Genehmigung weiter.

Dann erhalten Sie Ihre Ausfertigung der Vereinbarung und es heißt: Willkommen im BFD 27+!

Bitte beachten Sie, dass die Vorlaufzeit, bis Sie Ihren BFD 27+ beginnen können, vier bis sechs Wochen betragen kann. Reichen Sie deshalb bitte angeforderte Unterlagen und Nachweise rechtzeitig ein, um die Bearbeitungsdauer nicht zusätzlich zu verzögern.