Gute Gründe für einen BFD 27+

Gute Gründe für einen Bundesfreiwilligendienst 27+ (BFD 27+) gibt es viele:

  • Einen ersten Schritt ins Berufsleben nach einer Familienphase
  • Ein guter und begleiteter Einstieg in den Ruhestand
  • Einer sinnstiftenden und anregenden Tätigkeit in einer sozialen Einrichtung nachgehen.

Jetzt haben Sie die Gelegenheit, Zeit für sich zu nutzen. Bei uns im BFD 27+ bekommen Sie Raum und Zeit, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Wer bin ich? Was ist mir wichtig? Was will ich wirklich? Wo sind meine Stärken? Was will ich mit meinem Leben machen? Wir finden sozial engagiert zu sein, kann einen im Leben nur weiter bringen.

Einsatzfeld, Art und Umfang des Bundesfreiwilligendienstes richten sich nach ihren Vorerfahrungen und Wünschen.

Im BFD 27+ engagieren Sie sich in der Kinder- und Jugendhilfe, in Kirchengemeinden, in der Altenhilfe, in Krankenhäusern, in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung oder in vielen weiteren Einsatzfeldern. 
Die Arbeitszeit ist variabel - ab 20,5 Stunden pro Woche bis zu Vollzeit. Sie wählen für sich individuelle Fortbildungen aus einem umfangreichen Angebot. Die Begleitung während des Dienstes durch Coaches und unsere Bildungsreferent*innen passt sich an die Bedürfnisse der Freiwilligen an.